EINSTEINSTRASSE, München

Bauherr: Hammer AG

BGF: ca. 6.500 m²

Planungszeit: 2005

Leistungsbild: Objektplanung LPH 1–2

Im Stadtteil Haidhausen an einer wichtigen Verkehrsachse gelegen, bietet das Areal dem Gast eine schnelle Erreichbarkeit des Stadtkerns, sowie des Messezentrums. Zwei unterschiedliche Gebäude geben dem Hotel sein Gesicht, zum einen der straßenbegleitende Neubau, zum anderen die denkmalgeschützten Bestandsbauten. Beide stehen im unmittelbaren Dialog zueinander. Der Neubau passt sich in der Höhenentwicklung dem angrenzenden Bestand an, nimmt in seiner Fassadengestaltung die betonte horizontale Einteilung der Renaissancefassade auf und übersetzt diese in eine moderne Sprache. Die denkmalgeschützten Gebäudeteile bilden einen vordefinierten Rahmen für die räumliche Gestaltung des Hotels. Vorhandene architektonische Qualitäten der Bestandsgebäude, z. B. der Lichthof, die ehemalige Kutschdurchfahrt und der Verbindungssteg im 1. Obergeschoss, werden in den Entwurf integriert und neu interpretiert.