TAKEOFF, München

Bauherr: Take OFF Projekt GmbH & Co. KG
eine Projektgesellschaft der
Accumulata Immobilien Development GmbH
und Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG
Architekt: Goetz Hootz Castorph
BGF oi: ca. 12.600 m²
BGF ui: ca. 6.100 m²
Fertigstellung: 4. Quartal 2013
Leistungsbild: Koordination des Architektenwettbewerbs
Projektsteuerung PS 1 bis 5
GMP-GU-Verfahren LPH 6 und 7
Mietermanagement
Qualitätssicherung LPH 5 bis 8
Bankencontrolling
Transaktionsmanagement
Das Gebäudeensemble Take-Off stellt ein großes, ruhiges Vis-à-vis für den Haupteingang der Münchner Messe dar. Mit seiner lang gestreckten Gebäudeform und der geschlossenen Fassade, geht die Architektur überzeugend auf die großräumliche, städtebauliche Situation ein und bildet eine klare Begrenzung des weiten Raums vor der Messe. Durch die Situierung in erster Reihe entlang des Messesees spiegelt sich der Aspekt Wasser auf das gesamte Ensemble.
Die gewünschte reale Dreiteilung des Baukomplexes wurde nicht mit drei einzelnen Baukörpern, sondern mit der Bildung dreier proportional verwandter Höfe beantwortet. Diese „steinernen“ Höfe mit unterschiedlichen Baumthemen sind sehr weit, von einem Wasserlauf durchzogen und untereinander räumlich verknüpft. Von sechs auf vier Geschosse abstaffelnd folgt das Gebäude dem Straßenverlauf. Gegenüber dem Messesee an der Olof-Palme-Straße bleibt das Haus durchgehend sechsgeschossig und ist anhand von zwei markanten architektonischen Eingriffen gegliedert.
Auch die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der zukünftigen Nutzer waren ein wichtiges Kriterium der Planung. Das Take-Off wurde deshalb unter Berücksichtigung von DGNB und Feng Shui Regeln realisiert.

Quelle Bild- und Textmaterial: Ranner Projektmanagement GmbH