ATHENE, München

Bauherr: Athora Real Estate S.à r.l.
vertreten durch die
Athora Deutschland Holding
GmbH & Co. KG
Abschluss Projektentwicklung: 1. Quartal 2019
Abschluss Transaktion: Dezember 2019
BGF oi: ca. 12.940 m²
BGF ui: ca. 3.500 m²
Projektstatus: Projektverkauf 2019
Leistungsbild: Koordination des Architektenwettbewerbs
Projektentwicklung
Transaktionsmanagement

Bei dem Untersuchungsobjekt handelt es sich um vier Bestandsgebäude in München aus dem Portfolio der Athora Lebensversicherung. Zwei Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Ziel des Auftraggebers war es, wirtschaftliche Potenziale des Grundstücks zu heben und einen vitalen Nutzungsmix mit Gewerbeeinheiten und Wohneinheiten zu realisieren. Nach einer Projektentwicklungsphase mit Architektenwettbewerb sollten die denkmalgeschützten Gebäude einem fundamentalen Redevelopment unterzogen werden, um die Anforderungen der Zielgruppe zu erfüllen. Zwei Neubauten sowie umfangreiche Tiefbaumaßnahmen zur Deckung des Stellplatzbedarfes sollten auf dem Grundstück ergänzend entstehen. In einem Spannungsfeld zwischen Bestandserhalt (hochwertiges Fassadenbild aus der Zeit des Historismus) und Neubau und aufgrund der dicht bebauten Umgebung war die Projektentwicklung mit Flächenmaximierung anspruchsvoll, bot aber gleichzeitig die Möglichkeit, ein einzigartiges Ergebnis zu erzielen.

Aus internen Gründen wurde vom Auftraggeber entschieden, die Liegenschaft aufbauend auf den Ergebnissen der Projektentwicklung zu veräußern. RPM begleitete das Transaktionsmanagement bis zur erfolgreichen Transaktion Ende 2019.

Quelle Bildmaterial: Allmann Sattler Wappner. Architekten GmbH/ Textmaterial: Ranner Projektmanagement GmbH